Versöhnliches Ende beim Heimspiel für Satorius/Baehr

6. Juni 2014

Am vergangenen Wochenende fand rund um Pössneck in der Nähe von Jena die Rallye Thüringen ein Lauf zur Deutschen Rallye Meisterschaft und dem ADAC Rallye Masters statt. Auch das für den ADAC Hessen-Thüringen startende Team Björn Satorius/Chantal Baehr war bei ihrem Heimspiel am Start. Wie bereits beim DRM Auftakt im März kam wurde wieder der C2R2max mit der Startnummer 15 an den Start gebracht.
Bereits am Freitagabend wurde die erste WP, ein Stadtrundkurs durch die schnellen Straßen Pössnecks befahren. Das Junge Team konnte hier bereits ein erstes Ausrufezeichen setzen und sich auf dem 9. Gesamtplatz, so wie dem 3. Divisionsplatz platzieren und war so ärgster Verfolger der beiden Opel Rallye Junior Teams. „Es war einfach Klasse hier in der Nacht so einen schönen Stadtrundkurs zu fahren. Nicht zu Letzt die vielen begeisterten Zuschauer sorgen dabei für eine super Atmosphäre!“, so Fahrer Björn Satorius zum Auftakt der Rallye.
Am darauf folgenden Samstag waren die restlichen 8 Wertungsprüfungen über Rund 130 Wp-Kilometer zu absolvieren. Doch bereits auf der zweiten Wp des Samstag kam ein harter Rückschlag. „Auf WP3 kamen wir aus einem schnellen und sehr anspruchsvollen Stück auf eine Enge Schikane. Leider haben wir hier etwas getroffen, so dass wir uns einen Plattfuß einfingen und beim Wechseln auf der WP sehr viel Zeit verloren haben!“ erläutert Co-Pilotin Chantal Baehr den frühen Rückschlag.
Auf den noch ausstehenden WP´s startete das Team eine nahezu unfassbare Aufholjagd. Nachdem man nach der 3. WP noch fast 3 Minuten Rückstand aufs Podest hatte, fand man sich im Ziel mit knappem Vorsprung auf dem 3. Platz wieder. Nach dem frühen Rückschlag ein überaus zufriedenstellendes Ergebnis. Die nächste Veranstaltung für das Team von Satorius Motorsport ist am 14.06. die Rallye Stemweder Berg, der nächste Lauf zum ADAC Opel Rallye Junior Cup.

92 total views, 0 views today