Marijan Griebel verbessert Titelchancen in Estland

21. Juli 2016

Marijan Griebel (27, Hahnweiler) hat die „auto24 Rally Estonia“ in Estland mit einem zweiten Rang erfolgreich abgeschlossen und damit seine Chancen auf den heiß ersehnten EM-Titel weiter verbessert. Opel-Werksfahrerkollege Chris Ingram (22, Manchester) führt zwei Wertungsläufe vor dem Saisonende mit 111 Punkten vor Griebel mit 100 Zählern. Da in der aus sechs Läufen bestehenden Meisterschaft jedoch nur die vier besten Resultate jedes Fahrers gewertet werden und Griebel im Gegensatz zu seinem britischen Rivalen bereits einen Ausfall hinnehmen musste, hat der junge Pfälzer nun beste Chancen, sich seinen großen Traum vom EM-Gewinn mit dem ADAC Opel Rallye Junior Team zu erfüllen.

Auf den extrem schnellen und von vielen spektakulären Sprüngen geprägten Schotter-Wertungsprüfungen (WP) in Estland lieferten sich die EM-Asse packende und hautenge Duelle mit der einheimischen Konkurrenz.

Griebel_Estonia2016_PodiumNach Rang vier am ersten Tag drehten Griebel und sein Beifahrer Pirmin Winklhofer (21, Pocking) vor allem in der zweiten Etappe mächtig auf und zogen mit drei von sechs möglichen WP-Bestzeiten noch knapp an ihrem britischen Teamkollegen Ingram vorbei. Am Sieg des Einheimischen Miko-Ove Niinemae konnte aber auch der Ypern-Gewinner nichts mehr ändern. “Ich bin sehr zufrieden mit dieser Rallye”, freute sich der Pfälzer. “Die erste Etappe lief noch nicht ganz nach Wunsch, die zweite dafür umso besser. Auf diesen fantastischen Pisten zu fahren, hat einen Riesenspaß gemacht, und es ist schön zu sehen, dass wir mit dem ADAM R2 auf allen Untergründen und bei allen Bedingungen konkurrenzfähig sind. Gratulation an Miko, er war unglaublich gut unterwegs. Nun kann es nur unser Ziel sein, den Junior-EM-Titel noch zu gewinnen.”
Zeit zum Durchatmen bleibt dem Hahnweilerer indes nicht. Bereits am übernächsten Samstag (30.07.) wird Griebel beim sogenannten „proWIN RaceDay“, einer Charity Veranstaltung der gleichnamigen Firma aus dem Saarland, mit seinem Original Werks-ADAM-R2 im Estland-Look mitiwirken. Hierbei kann sich jeder Rallyeinteressierte für einen guten Zweck Tickets kaufen und auf dem Beifahrersitz der etwa 50 Piloten Platz nehmen. Die Veranstaltung findet in Heusweiler an der Grundschule „Kutzhof“ statt.
Nur eine Woche später nimmt Griebel an der Rallye Wartburg in Eisenach (05.-07.08.) teil, ehe Ende August mit der ADAC Rallye Deutschland (18.-21.08.) sowie dem ERC-Lauf in Zlin / Tschechien (26.-28.08.) zwei absolute Highlights der Saison anstehen.

Quelle: Josef Petru / Opel Motorsport

104 total views, 0 views today