Der Knoten ist endlich geplatzt

3. Juli 2016

Bei der Kenotek Ypres Rally rund um Ypern in Westflandern sicherte sich Marijan Griebel (27, Hahnweiler) seinen ersten Sieg in der hart umkämpften Junior-EM.

Nach einem langen und beinharten Fight mit Teamkollege Chris Ingram (21, Manchester) konnte sich der Pfälzer aus dem ADAC Opel Rallye Junior Team erst nach einem Regenschauer, der die ohnehin anspruchsvollen Hochgeschwindigkeitsstrecken noch tückischer machte, um die entscheidenden Sekunden absetzen.

Der Jubel im Ziel kannte dann keine Grenzen. Oft schon hatte Griebel den ersten Sieg in der ERC Junior vor Augen gehabt, doch ebenso oft hatte ihm das Rallye-Schicksal diesen Triumph verweigert. Diesmal lief alles glatt. Nach eindrucksvoller Fahrt und beinhartem Kampf über 17 Wertungsprüfungen und rund 250 Wertungsprüfungs-Kilometer rollten Griebel und Beifahrer Stefan Kopczyk (35, Heilbronn) als Sieger über die Zielrampe im Herzen Yperns.

“Ich finde kaum Worte, um zu beschreiben, was gerade in mir vorgeht", versuchte Griebel seine Emotionen zu artikulieren.”Wir haben trotz einiger Rückschläge nie aufgegeben, an unsere und die Stärken des gesamten Opel-Teams geglaubt, und immer weiter gekämpft. Und endlich war auch das Quäntchen Glück, ohne das es auf diesem hohen Niveau einfach nicht geht, auf unserer Seite. Ich kann an dieser Stelle nur danke sagen – danke Opel Motorsport und meinem fantastischen Team, danke meinem Beifahrer Stefan, danke meinen Sponsoren und Förderern, danke allen, die an mich geglaubt haben. Das ist einfach überwältigend!”

In der Junior-EM- Tabelle schiebt sich Griebel zur Saisonhalbzeit mit 72 Punkten auf Zwischenrang zwei hinter dem Briten Ingram (87). Der nächste Lauf findet bereits in drei Wochen im Rahmen der „Auto24 Rally Estonia“ rund um Otepää / Estland statt.

Schon am kommenden Wochenende bestreitet der Opel Werksfahrer gemeinsam mit dem norddeutschen „Audex Motorsport“ Team den Weltmeisterschaftslauf in Polen, um weitere Erfahrung auf internationaler Ebene zu sammeln und sich bestmöglich für die zweite Saisonhälfte der Europameisterschaft vorzubereiten.

 

Quelle: Marijan Griebel

257 total views, 0 views today